Weiße Wege, blaue Stunden...


lunar phases

  Startseite
    Alltägliches
    Vergangenes
    Wilde Welt der Kinder
    Licht&Schatten
    AufgeLESENes
    Gedankenbilder
    Bildhaftes
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    beta
    - mehr Freunde


Links
   Beta
   Perlentaucher
   same


http://myblog.de/salvia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Die ganze Mannschaft geht jetzt.... geht jetzt... irgendwohin." Basti ist ein pragmatischer Piratenkapitän. Auch Legofiguren haben ihren eigenen Willen- zumindest wird ihnen das gerne unterstellt.
Heute haben wir wieder gebacken. Bzw. ich habe gebacken und Basti hat Zuckerguss nach Art des Hauses hergestelt: Mit viel Wasser, Lebensmittelfarbe, Schokostreuseln und zerlaufener weißer Schokolade. "Du Basti, und was machen wir jetzt mit deinem Gemisch?" "Na, über den Kuchen tun, wenn er fertig ist." "Äh... also... neeee, ich glaube nicht. Also?" "Wegkippen?" Basti kennt sich aus, besonders was Ausflüchte und Diplomatie angeht- deshalb ist man auch gleich durchschaut......
1.8.06 18:49


Werbung


Neuer Sound:

Three Days Grace.

Gar nicht schlecht.
2.8.06 20:43


Willkommen

Die Nacht hat die Stille wie eine warme Decke im Zimmer ausgebreitet, das kleine Mädchen atmet ganz leise. Ein Tag kann furchtbar anstrengend sein; besonders, wenn es der erste ist. Unbemerkt von der schlafenden Mutter beugen sich zwei Gestalten über ihre Tochter und heißen sie sanft Willkommen. Große, blaue Augen öffnen sich und blicken in zwei freundliche Gesichter. Hab keine Angst, flüstert die Frau, du wirst nie alleine sein. Deine Eltern haben schon auf dich gewartet, so lange sie denken können- auch wenn sie es nicht gewusst haben. Alles ist hier nur für dich, das ist deine Welt. Sie lächelt, und ihr Lächeln fällt in Augen wie tiefe Brunnen- einen Moment lang sucht sie, einen Blick auf die Zukunft darin zu erhaschen. Die kleine Seele schimmert hindurch und wartet schon sehnsüchtig darauf, die neue Welt für sich zu entdecken.
Nicht nur deine Eltern, auch wir werden immer an deiner Seite sein, spricht der Mann mit sanfter Stimme. Auch wenn du es manchmal vergessen wirst, aber wir sind immer da. Auch er lächelt. Du wirst lieben und lachen, du wirst Angst haben, weinen, stolpern und wieder aufstehen und vielen, vielen Menschen begegnen. Für manche wirst du die Welt bedeuten und vielleicht ist da auch eine Seele, die im richtigen Moment zu dir kommen wird, dann wirst du wissen: Du hast ein Leben lang auf sie gewartet.
Schon fallen dem kleinen Mädchen wieder die Augen zu. Mutter Leben und Vater Tod stehen einen langen Moment still an ihrer Seite und sprechen kein Wort, denn es ist alles gesagt. Der Zauber eines neuen Lebens füllt den Raum, und im Bett nebenan lächelt die Mutter im Schlaf: Die Welt ist heute ein kleines bisschen reicher geworden.
2.8.06 20:47


Die Frau, die ich bin

Ich bin die, die oft große Worte für kleine Dinge sucht, die im Schweigen am besten aufgehoben sind.

Ich bin die, die manchmal zu viel denkt, zu wenig sagt und alles auf einmal fühlt.

Ich bin die, die wie Regen das Feuer liebt.

Ich bin die, die manchmal stärker tut als sie ist und stärker ist als sie tut.

Das ist die Frau, die ich bin.
6.8.06 15:09


Heute waren sogar die Tauben träge. Als ob sie wüssten, dass ich sie nicht so energisch wie sonst verjagen würde, trippelten sie nur langsam Richtung Tür und duckten sich unter dem Wägelchen hindurch- Flucht ohne einen einzigen Flügelschlag.

Schlimm, wenn es regnet, dann hab ich wieder Sehnsucht nach einem Zuhause, das es nicht mehr/noch nicht gibt.
10.8.06 17:09


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung